Sie sind hier: Über uns > Die Qualität > Schweißzusätze - ein genormtes Produkt? > 
DeutschEnglishFrancais
21.9.2017 : 1:31 : +0200

Über uns

Schweißzusätze - ein genormtes Produkt

Die internationale Norm ISO 18273 ist seit 2004 veröffentlicht und legt Anforderungen für die Einteilung von Massivdrähten und Massivstäben zum Schmelzschweißen von Aluminium und Aluminiumlegierungen fest. Für Kupferlegierungen gilt die EN 14640. Alle Hersteller von solchen Schweißzusätzen erfüllen diese Norm.

Sind damit diese Produkte gleich und beliebig untereinander austauschbar? Die Antwort auf diese Frage heißt eindeutig NEIN!

Im Wesentlichen bestimmt die Norm die chemische Zusammensetzung. Die Anforderungen, die Anwender an Schweißzusätze stellen, gehen darüber weit hinaus und sind wie folgt dargestellt.

Vielfältige Anforderungen an Drahtelektroden
Vielfältige Anforderungen an Drahtelektroden

Die internationale Norm ISO 544 Schweißzusätze - Technische Lieferbedingungen für metallische Schweißzusätze - Art des Produktes, Maße, Grenzabmaße und Kennzeichnung legt technische Lieferbedingungen für Schweißzusätze zum Schmelzschweißen fest. In vieler Hinsicht ist diese Norm jedoch sehr allgemein und unverbindlich gehalten.

Auszugsweise sagt diese Folgendes: "Die Oberfläche der Schweißzusätze muss frei von Verunreinigungen und Oberflächenfehlern sein, die das Schweißen nachteilig beeinflussen können. Jede Oberflächenausführung ist unter der Voraussetzung erlaubt, dass dadurch der Schweißablauf und die Eigenschaften des Schweißgutes nicht nachteilig beeinflusst werden. Dressur (Durchmesser von frei liegenden Drahtwindungen auf einer ebenen Fläche), Drall und Beschaffenheit aller Drähte müssen eine gleichmäßige, ununterbrochene Förderung bei voll- oder teilmechanisierten Schweißanlagen ermöglichen."

MIG WELD unternimmt besondere Anstrengungen um die Eigenschaften des Produktes in allen Hinsichten messbar und in weiterer Folge konstant zu halten. Manche Beschaffenheiten und deren Auswirkungen auf die Produkteigenschaften sind auch heute noch nicht messbar oder nicht hinreichend bekannt und können nur durch eine größtmögliche Konstanz des Fertigungsprozesses beherrscht werden.