Umlenkrolle für gerade Nähte

Bei den Legierungen der 5000 Serie ist Draht aus Fässern sinusförmig vorgeformt. Dies kann beim mechanisierten Schweißen zu einer ungenauen Drahtpositionierung führen und wirkt sich speziell dann aus wenn kleine Nahtquerschnitte mit großen Drahtdurchmessern geschweißt werden (z.B. Kehlnaht a4 mit 1.6mm Drahtdurchmesser).

In diesem Fall wird die Umlenkrolle eingesetzt. Diese verformt die Drahtelektrode plastisch und dadurch ist diese in immer die gleiche Richtung vorgebogen. Die Umlenkrolle richtet den Draht nicht gerade, sondern verformt diesen in immer die gleiche Richtung.

Die Umlenkrollen ULR-2 und ULR-3 werden bereits mit einer Schnellkupplung geliefert, welche ein 1/4" Aussengewinde zur Verbindung mit den Drahtführungsschläuchen zur Verfügung stellt. Die Befestigung zur Abspulhaube ist im Lieferumfang enthalten. Eine Bohrung zum Einsatz eines Drahtendsensors SMA-2 (10,10,7,0001) ist enthalten. Die Umlenkrolle ULR-3 hat zusätzlich eine transparente Abdeckhaube als Staubschutz und der Drahtauslauf führt senkrecht nach oben.

Die Auszugskräfte betragen wie folgt für ULR-2:

  • ML 5087, ML 5183, ML 5356 1,2mm: 9 N
  • ML 5087, ML 5183, ML 5356 1,6mm: 25 N

Die Auszugskräfte betragen wie folgt für ULR-3:

  • ML 5087, ML 5183, ML 5356 1,2mm: 2,5 N
  • ML 5087, ML 5183, ML 5356 1,6mm: 7 N

Umlenkrolle ULR-3

Die Umlenkrolle ULR-3 hat den Drahtaustritt nach oben. Sie erfordert geringere Auszugskräfte als ULR-2.

Drahtrichtgerät RoboStraight

Schweißdrähte welche Drahtfässern entnommen werden, zeichnen sich üblicherweise durch relativ große Sprungmasse aus, d.h. sie sind ziemlich gerade.

Dennoch zeigt sich, dass die Drähte oft leicht wellenförmig, oder sogar in einer Spiralform aus dem Fass kommen. Dies kann bei empfindlichen Anwendungen wie z.B. bei Laserprozessen oder beim Schutzgasschweißen kleiner Blechdicken zu erheblichen Prozessstörungen führen, da dann die Drahtspitze aus der Drahtauslaufdüse die Position kreisförmig, oder manchmal auch sprunghaft, ändert.

Der Einsatz eines Drahtrichtgerätes direkt am Faßausgang ist in der Lage auch erheblich verformte Drähte zuverlässig gerade zu richten. Der Einsatz von insgesamt 14 verstellbaren Richtrollen in Verbindung mit einem Schnellöffner ermöglicht einen stabilen Betrieb.

Das Einstellen des Drahtrichtgerätes ist verblüffend einfach und erfolgt in wenigen Minuten. Bei Aluminium ist für jeden Drahtdurchmesser ein eigener Rollensatz (U-Form) erforderlich, bei Stahl deckt ein einziger Rollensatz (V-Form) den gesamten Durchmesserbereich von 0,8 bis 2,0 mm ab.

Zu beachten ist eine höhere Förderkraft, welche beispielsweise durch einen Hilfsantrieb (RoboFeed) überwunden werden kann.

Es hat sich gezeigt, dass durch den Einsatz des Drahtrichtgerätes auch die Bildung von Knoten in den Drahtfässern und das Umspringen des Drahtes innerhalb des Führungsschlauches vermieden werden kann.

Mitgeliefert wird eine Montageplatte um das Richtgerät auf der Abspulhaube zu befestigen. Dafür müssen 4 Bohrungen mit 8,5 mm Durchmesser in die Abspulhaube gebohrt werden. Der Drahtaustritt kann dann entweder über eine Schnellkupplung CRNG-20 und dann weiter z.BV. mit einem Rolliner erfolgen. Alternativ kann direkt darüber ein Drahtvorschubgerät z.B. RoboFeed montiert werden.

Referenztabelle

BezeichnungArtikelnummerLagernde MengeGewicht [kg]Mengeneinheit
Umlenkrolle ULR-2 10,10,6,0001150.85St
Umlenkrolle ULR-3 10,10,6,000280.85St
Drahtrichtgerät RoboStraight 14-Rollen 1,6 mm 10,10,6,000615.82St
Drahtrichtgerät RoboStraight 14-Rollen 1,2 mm 10,10,6,000745.82St
Drahtrichtgerät RoboStraight 14-Rollen 1,0 mm 10,10,6,0008Nicht lagernd5.82St
Drahtrichtgerät RoboStraight 14-Rollen 0,7-2,2 mm Stahl 10,10,6,000995.82St